19.10.2020

Was haben die CERN-Wissenschaftler wohl tatsächlich vor, wenn sie Anfang Oktober hoch offiziell in anerkannten Wissenschafts-Fachmagazinen verkünden, "in den nächsten Tagen" den Teilchenbeschleuniger mit derart hohen Energien zu bestücken, um so über die Schaffung von Mikro-Schwarzen Löchern ein Parallel-Universum der siebten Dimension zu kontaktieren? Ich habe den Bio-Physiker Dieter Broers bisher noch niemals mit einem derart sorgenvollen Ausdruck in seinen Augen gesehen, als er in dem Youtube-Video vom 18.10.2020 die obige Nachricht verkündete.

 

 

Wer jetzt in sein Herz spürt -vorzugsweise im Zustand der Meditation, der wird Antworten auf die zu Beginn gestellte Fragen finden. Und nicht nur auf diese, sondern auf alle offenen Fragen, die einem eben auf dem Herzen liegen.

Selbstverständlich wissen wir, daß es Mächte, Entitäten und Individuen gibt, die als Wenigstes das Gute für die Menschheit im Sinn haben. Wir wissen auch, daß wir selbst es sind, die über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg -über Generationen, durch gesellschaftliche Konditionierung eben jene selbsternannten Eliten erschaffen haben. Ein Jeder von uns ist für sich selbst -für sein Handeln, Denken und Schaffen verantwortlich.

Nur durch DEIN Handeln & Denken, durch MEINES; durch UNSER ALLERS, wurde CERN erst ermöglicht!

Und was nun?

Es ist relativ einfach: ALLES, was wir durch unser Handeln & Denken erschaffen haben, sollen wir nicht ablehnen! Vielmehr gilt es nun, durch unser voll bewußtes Handeln & Denken etwas in Liebe und Mitgefühl, Enheit und Menschlichkeit zu erschaffen, das größer, mächtiger und wirkungsvoller ist als CERN und all jene Kräfte, Energien und Machenschaften, die dahinter stehen. Wir lehnen es NICHT ab; vielmehr erschaffen wir etwas Lichtvolles, denn Licht vertreibt immer die Dunkelheit. Hingegen kann keine Dunkelheit der Welt, das Licht vertreiben: LICHT hat keinen Schatten!

Wir erschaffen unsere Welt, indem wir sie uns visualisieren -wir erträumen uns daß, was wir unsvon Herzen wünschen. Mein Vorschlag: Wenn du (spät) Abends im Bett liegst -kurz bevor du das Licht ausschaltest, dann schließe deine Augen, atme drei mal tief durch und visualisiere die Welt -deine Welt so, wie du sie haben möchtest: in Liebe und Freude, vielleicht mit tanzenden und singenden Menschen aller Rassen und Generationen; überall, wo du es möchtest. Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Lasse dein Herz sprechen. Und wenn du währenddessen feststellst, daß ein Lächeln dein Gesicht ereilt, dann ist es richtig so.

 

Hab Vertrauen in deine schöpferische Kraft!

 


15.08.2020

Das Alte muß weichen, damit das Neue entstehen kann. Eine weise Tatsache, die einen doch so schnell in Starre verharren läßt, wenn etwas entweichen soll, daß irgendwie dazugehört...meint man. Warum diese oppulenten Grabmale überall; und damit einhergehend die milliardenschwere Bestattungs-Industrie, wenn man doch einfach nur loslassen würde? Warum all die Sammler von Autos, Puppen, Antiquitäten...man könnte nahezu endlos fortfahren, wenn doch alles Materielle nicht nur endlich ist, sondern uns nie erfüllen kann...und auch nicht soll?

Ich suche im Außen, nahezu ein Leben lang, um zu finden, was mich letztendlich doch enttäuscht, denn es kann mir nicht geben, was ich eigentlich suche. Der Erhaltungssatz der Energie ist Physik, so lehrt man es. Nur Physik...für den Verstand. Und doch so tiefgehend, weise und spirituell. Denn Energie ist immer...und immer ist Energie.

Alles ist Energie; alles schwingt...vom Kleinsten an: das Atom, umkreist von Elektronen...wer führt sie, hält sie auf der Bahn?

Energie, natürlich.

Warum also an etwas festhalten, das ohnehin immer da wäre? Nicht materiell, als Objekt des Verstands...des Egos, sondern als Energie. Eine Schaukel schwingt, die Wellen des Meeres schwingen...alles Leben schwingt und ist erschwinglich. Elektizität schwingt; in einer Sinuskurve. Wenn alles schwingt, dann ist es ein Kommen und ein Gehen; ein Zyklus. Dein Herz, mein Herz...alle lebendigen Herzen; sie schwingen...es ist ein Zyklus.

Die Natur schwingt als Jahreszeiten; der Frühling läßt alle Pflanzen neu erblühen und ergrünen, um im Winter den Abschluß zu finden; Jahr für Jahr. Wenn alles schwingt, ist alles Energie. Wenn Energie nie fort ist, sondern sich lediglich wandelt, dann ist Alles immer da. Unser Verstand hat nur vergessen, es zu fühlen.

Vergessen heißt, Erfahrung, Erlerntes zu verlieren; unser Datenspeicher hat es gelöscht. Denkst du. Du? Wirklich Du?

Daten auf einer Computer-Festplatte...elektrische Impulse...Energie. Daten -angeblich in deinem Gerhirn...elektrische Impulse...Energie. Der Energie-Erhaltungssatz schließt aber doch aus, daß sie verloren geht?

Du, ich...wir alle als Menschen auf diesem wundervollen Planeten Erde, haben nicht vergessen; wir können (es) gar nicht vergessen! Unser Verstand läßt es uns nur glauben. Kennst du einen Baum -ganz egal ob Eiche, Pappel, Linde, Lärche, etc., der jemals vergaß, im Frühjahr wieder zu ergrünen? Kennst du eine herzerfüllend duftende Lilie, die im nächsten Sommer vergaß, wieder zu erblühen? Kennst du ein Neugeborenes Leben, daß am nächsten Morgen vergaß, wieder zu erwachen?

Wenn also alles schwingt -alles Energie ist und laut dem Energie-Erhaltungssatz nie verloren geht, warum halten wir dann an so vielen Dingen, Menschen, Gedanken, Umständen fest?

Weil man es uns über zig Generationen so beigebracht hat. Wir wurden dazu konditioniert...wir wurden geformt. Seit tausenden von Jahren, langsam aber stetig. Mit nur einem einzigen Ziel:

 

Zu vergessen, wer und was wir wirklich sind.