10.04.2019

Die WingMaker - ein Aspekt der menschlichen Rasse in der Zukunft?

Veröffentlicht auf stillnessinthestorm.com am 07.04.2019

Im Original von Jeremy Sauthers, Ph. D. am 24.03.2019; übersetzt von die-lebenskraft.de

Quelle: Humans are free

 

Basierend auf allen verfügbaren Forschungsergebnissen der Ancient Arrow-Zeitkapsel, scheinen die WingMakers als zukünftiger Aspekt der menschlichen Rasse darzustellen und zwar aus bzw. in einer Zeit von ungefähr 750 Jahren in unserer Zukunft. Sie stellen eine Version der Menschheit dar, die innerhalb der Gesetze/Systeme des Universums existiert oder zumindest die Gesetze von Zeit und Raum versteht. Dieses Verständnis erlaubt es den WingMakers, in der Zeit zurück zu reisen und an verschiedenen Punkten des evolutionären Weges mit dem Menschen zu interagieren.

 

Man kan spekulieren, daß WingMakers im Laufe der Geschichte mit Engeln, Göttern, Geistführern und in einigen Fällen Außerirdischen gleichgesetzt wurden. Sie implizieren und vermitteln, daß sie im subtilen Umgang mit der Menschheit gewandt sind, deren Verständnis der kosmologischen Umgebung voranzutreiben, in der sich das Leben entwickelt und transformiert.

Nach dem erfolgreichen Dekodieren des ersten von 23 Segmenten der Disc, welche nach wie vor in der 23. Kammer verbleibt, werde ich sozusagen einen kleinen Auszug aus deren Einführung zeigen:

 

"Nennen sie uns ruhig WingMakers. Meistens werden wir mit Engeln verwechselt, obwohl wir eigentlich ziemlich menschlich sind - nur eine zukünftige, vielleicht fortgeschrittenere Version. Menschen, so wie sie aktuell sind, scheinen nicht in der Lage oder nicht Willens zu sein, die große Vielfalt lebender Wesen/Spezies innerhalb der kosmologischen Existenzebenen zu begreifen. Deshalb -sozusagen als Abwehrmechanismus, setzen sie etwas eigentlich Einzigartiges mit anderen Ähnlichen gleich.

Das Engelreich ist eine andere Spezies des Lebens, wenn man es mit dem Daseinsmodell des Menschen oder des WingMakers vergleicht. WingMakers existieren außerhalb des Zeitfokus, während ihre menschlichen, außerirdischen und engelhaften Gegenstücke innerhalb und in unterschiedlichem Maße an die Prinzipien der Zeit gebunden sind. Unsere Einzigartigkeit beruht auf unserer Fähigkeit, unabhängig von der Zeit zu agieren und dabei alle physischen und psychischen Eigenschaften des Menschen zu bewahren."

 

WingMakers und deren Existenz scheinen in praktisch alle Kulturen und Zivilisationen der Erde eingewoben zu sein und scheinen auch durch mythologische und religiöse Geschichten allgemein vertreten zu sein.

Ihr erklärtes Ziel ist es, die Kulturträger zu sein, die der Menschheit im Laufe der Zeit die Saat der Sprache, der Kunst, der Philosophie, des wissenschaftlichen Denkens und des spirituellen Verständnisses bringen.

Anscheinend erfüllen sie diese Aufgabe ohne Anerkennung oder Lohn und ziehen es vor, unerkannt zu bleiben, bis die Zeit reif ist, um sich und ihre spezifische Mission vorzustellen. Ich denke, wir müssen auf der Grundlage der verfügbaren Daten davon ausgehen, dass WingMakers an der Spitze der menschlichen Existenz agieren, da sie interaktive Zeitreisende sind.

Ihre Interaktion mit Menschen scheint auf ausgewählte Personen beschränkt zu sein, die während ihres Traumzustands neue Ideen und Erkenntnisse eher akzeptieren. Diese Einsichten treten dann oft in Form z.B. von Erfindungen und plötzlichen Entdeckungen, in das Wachleben der kontaktierten Person.

Ich glaube, daß WingMakers in seltenen Fällen sogar physisch erscheinen; aufgrund der Zeitverschiebung/Zeitlinie, aus der sie stammen, scheinen ihre Körper aus Licht aufgebaut zu sein, und die Kommunikation erfolgt, -wenn überhaupt, höchstwahrscheinlich telepathisch.

Nach den Aufzeichnungen der Ancient Arrow-Quelle waren es die WingMakers, die ursprünglich das Leben auf der Erde säten und sowohl die evolutionären Sprünge des Lebens als auch die biologischen Transformationen begünstigten. Sie (und wir nach ihnen) haben den/unseren Ursprung im Sternensystem der Plejaden.

Sie kamen als menschlicher Genotyp und brachten eine wahre Bibliothek genetischer Codes mit, die durch Experimente die menschliche Spezies und natürlich die meisten anderen Lebensformen auf der Erde hervorbrachten.

Durch ihre Zeitreisetechnologie haben sie Zeitkapseln aus ihrer zukünftigen Zeit gepflanzt und sie erhoffen sich, dass diese bei uns Menschen ein Gefühl der Verbindung zu unserem zukünftigen Selbst und ein Verständnis des menschlichen Schicksals schaffen. Sie scheinen besonders daran interessiert zu sein, den heutigen Menschen beim Aufbau einer globalen Kultur zu helfen.

Eine ihrer ausgefalleneren Behauptungen ist, sie hätten im Wesentlichen das Konzept des Internets zur Entwicklung dieser globalen Kultur erschaffen. Sie glauben, dass das Internet irgendwie zur Plattform werden wird, auf der ihre Zeitkapseln vollständig in den Mainstream der "Menschen dieser Welt" eingeschleust werden.

Sie sagen uns voraus (und ich verwende diesen Begriff absolut bewusst), dass das Internet zum Zeitpunkt der Offenlegung der letzten Zeitkapsel im Jahr 2023, der zentrale Punkt/der Kern der neuen globalen Kultur und das Tor zu einem verbundenen „Inter-Galaktischen“, digitalen Nervensystem sein wird.

Sie bezeichnen diese globale Kultur als das Souverän-Integrale, was allerdings schwer innerhalb unserer Sprache übersetzbar ist.

Wie auch immer -Drs.  Stevens und Whitehall glauben, dies bedeute, daß die globale Kultur der Erde sowohl über das Internet entwickelt als auch verbreitet wird, und daß diese globale Konnektivität die Integration der Erde mit anderen Planeten in unserer Galaxie durch eine Erweiterung dieses Netzwerks ermöglichen wird.

Als Beispiel stellen sie deie Erde als Knotepunkt in einem kosmologischen Netzwerk dar. Das Souverän-Integrale ist einfach die globale Kultur der Erde und die wird in der Galaxie so präsentiert/integriert, dass sie mit den anderen planetarischen "Knotenpunkten" harmonieren kann.

Ich weiß, das klingt alles wie Science-Fiction. Ich bitte jedoch nicht zu vergessen, daß wir von einer Gruppe fortgeschrittener Menschen sprechen, die eine interaktive Zeitreisetechnologie entwickelt haben und die uns seit über 30 Jahren quasi "begleitet".

Die Artefakte in der AA-Zeitkapsel und in der Tat die Zeitkapsel selbst sind ein klarer Beweis für die fortschrittliche Technologie dieser Gruppe, und ich glaube, ihre Vorhersagen sollten nicht als bloße Spekulation oder Hellsehen bezeichnen.

Unsere größten Bedenken bezüglich der Zeitkapsel selbst betreffen die Genauigkeit unserer Übersetzungen in die irdische Sprache. Denn deren Sprache umfasst visuelle Kunst, Musik, Poesie und verschiedene Hieroglyphen und Symbole, die zusammen deren Gedanken und Ideen vermitteln.Mit anderen Worten: ihre Sprache ist ein multidimensionales Puzzle und wir sind überzeugt, daß sie viel mehr als nur Worte und Standardideen kommunizieren.

 

Ein kürzlich aufgetretenes Problem betrifft die Sicherheit des/der Projekts/Projekte. Einige unserer Linguistikspezialisten sind regelrecht besessen, die Botschaften in der Zeitkapsel zu dekodieren und so wurden sie darum gebeten, die Arbeit aus Sorge um die Sicherheit/Satbilität des Projekts zu stoppen. Alles - egal wie subtil -, das die Sicherheit des Projekts beeinträchtigen könnte, wurde umgehend unterlassen.

Diese erhöhten Sicherheitsmaßnahmen erzeugen dann jedoch wieder andere Probleme bzw. Situationen. Sie alle kennen doch bestimmt den von Col. Richards beschrieben Judas-Effekt:

Wenn die Sicherheit eine bestimmte Stufe erreicht, ist deren Verletzung quasi vorhersehbar, da die Personen im inneren Kreis den (psychischen/mentalen) Druck nicht effektiv bewältigen können. Leider mussten wir aufgrund der Tragweite dieses Projekts ausschließlich Personal mit einer Sicherheitsstufe/Clearrance von mind. "6" einstellen.

Unsere Speicherprotokolle erzeugen gute Ergebnisse und dank der Minyaur-Technologie waren unsere Dokumentenverwaltungssysteme nie sicherer. Trotzdem müssen wir alle äußerst wachsam sein, um die größtmögliche Sicherheit für ein Projekt der Stufe 12 zu gewährleisten. In meiner Zeit als Direktor für Sonderprojekte habe ich noch nie ein Projekt gesehen, das unserer kollektiven Wachsamkeit würdiger ist.

Aber nun genug meiner Bedenken. Gehen wir nun auf die bisherigen Erkenntnisse ein:

 

Wenn unsere Interpretation korrekt ist, haben die WingMakers sechs zusätzliche Zeitkapseln auf strategischer Ebene auf dem Planeten platziert, die in einer bestimmten Reihenfolge entdeckt werden; wahrscheinlich von gewöhnlichen Bürgern, die nicht wissen, worauf sie stoßen. Wir gehen davon aus, dass diese "Entdeckungen" tatsächlich von den WingMakers organisiert und orchestriert werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann nicht gesagt werden, ob diese Standorte über die Ancient Arrow-Quelle ermittelbar sind. Es gibt Dutzende von Petroglyphen und Hieroglyphensymbolen, die noch zu entschlüsseln sind - eine beliebige Anzahl davon könnte den Weg zu den anderen Zeitkapseln weisen.

Nach allen bisherigen Erkenntnissen, scheint von den WingMakers keine beabsichtigte Bedrohung für die nationale Sicherheit, die soziale Ordnung oder die wirtschaftliche Stabilität auszugehen.

Alles was wir zu diesem Zeitpunkt wissen ist jedoch, dass die Ancient Arrow-Quelle mit Wandmalereien und verschiedenen Artefakten bestückt ist. Die meisten davon konnten von unseren Technikern und Decodern noch nicht übersetzt bzw. entschlüsselt wrrden.

Unser einziger Erfolg war bisher das Entsperren der optischen Disc, die sozusagen wie eine "Visitenkarte" erscheint. Bestenfalls wissen wir, wie sie uns dazu denken lassen wollen. Kulturträger ist die naheliegendste Definition, die wir bisher für deren Absichten finden konnten.

 

Dr. Stevens ist ziemlich überzeugt davon, dass die WingMakers mit einem als Indianer bekannten Anasazi-Stamm interagierten, von dem bekannt war, dass er in einem Gebiet im Norden von New Mexico lebte. Der Kohlenstofftest datiert die verwendeten Farben an den Höhlenwänden ungefähr auf 840 n. Chr., was wiederum mit der Blütezeit der Anasazi-Kultur zusammenfällt. Es ist interessant festzustellen, dass laut Dr. Stevens die Anasazi-Indianer ungefähr 200 Jahre später auf mysteriöse Weise verschwanden. Es lässt sich nicht sagen, ob das bei uns die Alarmglocken läuten lassen sollte. Nachdem wir den größten Teil des auf der Disc enthaltenen Textes entschlüsselt haben, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wenn die Absichten der WingMakers feindselig wären, diese nach eigenem Ermessen Zeitreisen zu jeder unserer militärischen Anlagen unternehmen und der nationalen Sicherheit einen tödlichen Schlag versetzen könnten.

Ihre Signaturtechnologie -sozusagen ihre Handschrift, richtet sich jedoch auf das Ziel der Zeitreisen und nicht irgendwelchen Massenvernichtungswaffen. Und wie wir alle wissen, gibt es keine fortgeschrittenere Technologie,  als jene der interaktiven Zeitreise.

Wir versuchen herauszufinden, ob eines der Artefakte auch ein Kommunikations- oder Signalgerät sein könnte, das die WingMakers mit unserer Zeit in Verbindung bringt. Seltsam ist dabei jedoch, dass sie uns so gesehen jeden Tag neu besuchen könnten, um die Geschichte neu zu schreiben, sodass wir ihren Besuch mehr oder weniger vergessen.

Es ist eine Art virtueller Gewissheit, dass sie sich unserer Entdeckung der Zeitkapsel bewusst sind und möglicherweise noch viel mehr wissen. Es wird sogar als Möglichkeit angesehen, dass sie uns beim Entdeckungsprozess unterstützen.

Oftmals ergaben sich Situationen, bei denen eine gewisse Einsicht über innerhalb des Forscherteams Einzug hielt, welche unerklärlich schien. Paranoid zu sein fällt jedoch leicht, wenn es um eine so beeindruckende Technologie wie BST geht.

 

Die Materialien innerhalb der Zeitkapsel scheinen auf eine Rasse von Kulturmenschen hinzuweisen, die relativ klein sind. Wenn unsere Entschlüsselungstabellen so genau sind, wie wir denken, dann sind WingMakers im mittleren Teil des 28. Jahrhunderts ein auserlesener Stamm oder eine Fraktion der Menschheit, die Wissenschaft, Philosophie und Kunst zu einer einheitlichen "Religion" und Sprache vereint.

Sie sind einzigartig unter den Ihrigen, und es scheint, daß sie einer geheimen Gesellschaft entsprechen; vielleicht nicht gerade ähnlich der Chakobsa (sondern vielleicht sogar wie wir - obwohl sie viel bessere Künstler sind).

 

Ich werde einen weiteren Auszug aus der Disc bereitstellen, der ein wenig mehr Einblick in die Mission der WingMakers gibt. Dieser spezielle Auszug wurde aus dem Text der Disc übersetzt und stellt einen unserer ersten Durchbrüche dar, in Form der Entziffrung einer Sprache mit alphabetischer Granularität. Natürlich können wir nicht mit Sicherheit sagen, dass die Übersetzung hundertprozentig stimmt, aber wir glauben, sie ist sehr nahe dran.

 

"Kulturbildung ist das Hauptanliegen der WingMakers, da sie einen so bedeutenden Einfluss auf die Welt der geistigen und kosmologischen Transformation hat. Kulturbildung verbindet -per Definition, die Werte des Individualismus mit dem Wert der Einheit. Es ist das Ziel des Lebens -bezogen auf eine Spezies, sich selbst dort zu entwickeln, wo es sich seiner unterschiedlichen Wahrnehmungen und Ausdrucksformen bewusst werden kann, und diese in eine zusammenhängende allumfassende Kultur zu integrieren. Die Menschheit wünscht zutiefst eine solche Kultur;  eine globale Kultur, die ihre Bestandteile anerkennt und wertschätzt. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, dass sich Kommunikationstechnologien im 20. Jahrhundert auf der Erde so schnell entwickelt haben.

Durch diese Technologien kann die globale Kultur schneller entwickelt und erlebt werden. Durch diese globale Kultur wird die Menschheit zunehmend empfindlicher für die spirituellen Neigungen der Einheit. Nicht nur die Einheit innerhalb der menschlichen Spezies, sondern innerhalb des gesamten Lebens, das die menschliche Spezies umfasst und umhüllt.

WingMakers sind sich bewusst, dass die Menschheit mit allen anderen Arten und Lebensformen des Universums der Ganzheit eng verbunden ist. Diese Verbindung ist als der Geist Gottes bekannt. Es ist mehr als eine einfache Interdependenz, wie sie in einer Nahrungskette oder einem Ökosystem dargestellt wird. Es ist das akkumulative Wissen des Urschöpfers, das durch die Aufnahme der Lebenserfahrung aller Lebensformen erreicht wird. Dieses allumfassende Wissen wird freiwillig an alle Lebensformen weitergegeben, ist aber nur für diejenigen verständlich, die die Fähigkeit erworben haben, aus der Zeit herauszutreten.

Das gesamte Leben, auch die sogenannten bösen und negativen Aspekte, ist Teil eines unberechenbaren komplexen, aber zielstrebigen, kosmologischen Organismus, der sich der Umwandlung/Transformation sich entwickelnder Lebensformen widmet, damit sie ihre innige Verbindung mit dem ganzen Leben verstehen können;  ihre Einheit mit dem Urschöpfer. Dies ist das grundlegende System, das alle anderen Systeme des Multiversums übersteuert, und aus diesem Grund existiert das Leben."

 

 

Ich denke, Sie werden mir zustimmen, dass dies nicht wie die Worte einer kriegerischen Rasse oder einer feindlichen Kraft klingt. Tatsächlich erscheinen sie wie eine philosophische Gruppe, die eine sehr spezifische Mission und die Technologie hat, um ihre Mission auch bis zum Ende durchzusetzen. Die Disc enthält über 8.100 Seiten Text, die in 23 Abschnitte unterteilt sind, um mit jeder Kammer des AA-Standorts übereinzustimmen. Bislang haben wir ca. 440 Seiten bzw. 5% übersetzt/entschlüsselt.

Was wir übersetzt haben, ist sehr ermutigend. Es gibt keinerlei Hinweise auf etwas, das als feindselig oder aggressiv ausgelegt werden könnte. Im Gegenteil, sein Inhalt ähnelt dem, was in den vorab ausgewählten Ausschnitten enthalten ist. Es ist sehr philosophisch; es gibt Hinweise auf die neue Physik der Zeitreisen und einige interessante Erklärungen darüber, wie die individuelle menschliche Seele mit dem Multiversum oder der kosmologischen Ordnung interagiert. Viele der Gedichte, die Musik und die visuellen Künste wirken sehr gutartig/positiv, scheinen jedoch einen starken Einfluss auf diejenigen des Forschungsteams zu haben, die die Übersetzungstabellen entwickelt haben.

 

Wir testen immer noch unsere Hypothese in dieser Angelegenheit, aber unsere vorläufige Annahme ist, daß die WingMakers eine Art kodierte Sprache verwenden, die sich auf das menschliche Unterbewusstsein auswirkt in Form einer ganzheitliche Sinneswahrnehmung im Gehirn. Als Ergebnis behaupten zwei unserer besten Sprachexperten der Projektstufe 12, mentale Schärfe, visuelle Wahrnehmung, Intuition und kreative Fähigkeiten wären bei ihnen als direktes Ergebnis der Projektarbeit verbessert worden. Es ist, als würde der Prozess der Entzifferung ihrer Sprache den menschlichen Geist mit einer neuen Form der Intelligenz ausstatten, die am besten als ganzheitlich und durchdringend beschrieben werden kann - Eigenschaften, die wir seit über 15 Jahren im AdamSon-Projekt genetisch zu entwickeln versuchen.

Eigentlich möchten wir an den immer gleichen Experten für das Projekt festhalten, um die Übersetzung zu beschleunigen. Jedoch haben wir uns dazu entschieden, das Linguistik- und Entschlüsselungsteam alle sechs Monate umzustellen, um die "unerwünschten" Nebenwirkungen dieser neuen Form der Intelligenz zu reduzieren. Das ist Eifer!

Es scheint, dass diese neue Intelligenz der Forscher durch die Dekodierung der verschlüsselten Sprache der WingMakers aktiviert oder irgendwie erzeugt wird. Sie glauben an die Perspektive der WingMakers und verlieren ihre Objektivität, was dann leider ein Sicherheitsrisiko für das Projekt bedeutet.

 

Wir haben die MI-Technologie verwendet, um diese Umstände mit dem betroffenen Personal zu beheben. Aber wie wir alle wissen, ist diese Technologie nicht perfekt und es ist bekannt, dass die Rekonstruktion des Gedächtnisses unter tiefer Hypnose erfolgreich ist. Vorerst genießen wir diese Vorgehensweise mit äußerster Vorsicht, und alle betroffenen oder potenziell betroffenen Personen unter Projektstatus 14 werden ständig invasiv überwacht.

Andere - und für das Personal noch ungünstigere - Maßnahmen werden diskutiert und nur unter ganz bestimmten Szenario-Auslösern verwendet. Zudem befinden sich diese noch im Prozess der Prüfung/Freigabe. Bill Ornstein, den die meisten von Ihnen kennen, war der technische Leiter des AdamSon-Projekts. Er hat eine Reihe hervorragender Forschungstests vorgeschlagen, mit denen wir die ursächlichen Faktoren bestimmen können - sowohl physiologisch als auch psychologisch. Ich habe das Budget bereits freigegeben und es als Projekt der Stufe 12 klassifiziert/festgelegt. Somit wird direkt an mich berichtet. Dr. Ornstein entwickelt die Projekt- und Sequenzdokumentation. Diese kann bei unserem nächsten Meeting zur Verteilung bereitstehen.

 

Nun aber zurück zu den WingMakers. Wir glauben, dass ihre Zeitreisetechnologie eine Synthese des menschlichen Bewusstseins und eines Biocomputers sein kann, dessen neuronales Netz in der Lage ist, die Dimensionssequenzierung mit einer solchen Präzision einzustellen, so dass ein Zeitfenster nicht nur geöffnet, sondern erstaunlicher Weise auch für einen unbestimmten Zeitraum erhalten bleiben kann.

Alle Wissenschaftler sind sich einig, dass der Ancient Arrow-Standort nicht innerhalb einer Woche erschaffen wurde. Dr. Arnison schlussfolgert, dass die Schaffung dieses Standorts selbst mit fortschrittlicher Aushubtechnologie und einer Besatzung von 50 Mitarbeitern, mindestens drei Monate in Anspruch genommen hätte.

Die 23 Kammern des AA-Standorts wurden mit einer Art von Schallresonatortechnologie gefräst. Aber um diese Kammern auszuhöhlen, ohne dass die Canyonwand kollabiert, wäre ein langsamer, zeitintensiver und sorgfältiger Prozess erforderlich gewesen.

Auch wurden in unmittelbarer Nähe keine Reste von Steinen oder ähnlichen Resten in Form von Spänen, etc. gefunden. Insofern müssten sie den Aushub in einiger Entfernung vergraben haben, da es keine geeigneten Standorte in unmittelbarer Nähe gibt, um diese Aushubmengen zu entsorgen.

Wir glauben, dass eines der in Kammer 6 zurückgebliebenen Artefakte ein Beispiel für ihre Klangresonatortechnologie ist, mit der Stein mit Schallfrequenzen geschliffen/bearbeitet wurde. Bisher konnten wir die niedrigsten Frequenzen aktivieren. Wir sind uns ziemlich sicher, dass diese unserer ELF-Technologie nicht entsprechen und nur sehr begrenzt einsetzbar wäre. Wie auch immer, werden wir weiter testen, um auch auf den Hochfrequenzbereich zugreifen zu können. Hier kann idavon ausgegangen werden, dass dieses Werkzeug dann Gestein oder sogar Metalllegierungen durchtrennt.

Keines der entdeckten Artefakte scheint unserer Meinung nach ein Zeitreisegerät zu sein. Aber wie bereits erwähnt ist es noch zu früh, um abschließend die Artefakte einzuordnen.

 

Wir suchen immer noch nach Technologien oder Kombinationen von Technologien, die es uns ermöglichen, diese spektakulären und geheimnisvollen Artefakte zu entschlüsseln. Wir sind uns relativ sicher, dass diese Artefakte keine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen. Sie wurden alle gründlich untersucht und sind nach heutigem Stand maximal gutes Baumaterial.

Molekular-Scans zeigen Spuren menschlicher DNA - nicht an der Hülle des Artefakts, sondern im Innern. Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei den Artefakten um Verbundtechnologien handelt, die molekular skalierte CPUs verwenden. Jedoch haben wir noch keinen Weg gefunden, diese zu demontieren, ohne sie möglicherweise zu zerstören.

Eine gewisse Ungeduld machte sich breit unter diversen Forschungsmitarbeiter. Diese befürworteten den Weg, eines der Artefakte quasi zu opfern, um einen Blick in das Innenleben zu bekommen. Hieraus ließen sich dann Rückschlüsse ziehen, um die verbleibenden 22 Artefakte besser verstehen zu können. Diese Entscheidung bedarf jedoch eines sehr sensiblen Abwägens. Bis jetzt konnten wir uns noch in Gedud üben. Ich denke jedoch, dass der Zeitpunkt näher rückt, da wir ein zusätzliches Risiko eingehen müssen.

Insgesamt befinden sich 23 Artefakte in jeder der 23 Kammern. Wir haben die gesamte Technologie innerhalb der Labyrinthgruppe aufbewahrt. Bisher waren keine kommerziell orientierten Partner in das Projekt einbezogen.

Erste Gespräche mit der Cogent-Gruppe von Bell Labs laufen jedoch und die inkunablen Dolumente wurde an den Forschungsdirektor, Dr. Vaunderman, weiter gegeben. Sein Team ist spezialisiert im Bereich der Klangresonatortechnologien und wurde vom ACIO in drei zuvor klassifizierten Projekten bereits mit großem Erfolg eingesetzt. Die Budgets werden in den nächsten 30 Tagen festgesetzt und es ist davon auszugehen, dass die Forschung kurz danach beginnt.

Wenn BST in einem dieser Artefakte oder in einer Kombination dieser Artefakte tatsächlich verborgen sein sollte, dann ist es unsere oberste Priorität, diese Technologie zu erkennen und zu erfahren, wie sie angewendet wird. Wie wir alle wissen, ist die Wahrscheinlichkeit, daß eine höher entwicklete Rasse -ob nun menschlich oder nicht, seine Zeitreisetechnologie je offenbaren würde, äußerst gering.

 

Ein weiterer Auszug scheint für dieses Memorandum ebenfalls noch sinnvoll. Erneut stammt es von demselben Abschnitt der Disc, auf den zuvor Bezug genommen wurde. Es handelt sich jedoch um eine neuere Übersetzung.

 

„Es ist das Drama des Lebens - so wie es sich in der menschlichen Kultur entfaltet - das kosmologische Multiversum nach innen reflektiert. Die menschliche Kultur beeinflusst tief die geistige Welt, und wie euer Einstein vorausgesagt hat, berühren die Wellen den gesamten Kosmos. Sie stellt in der Welt des Geistes eine Lebensenergie dar.

Eine Energie aus Liebe, Leidenschaft, Engagement, Kreativität und vielleicht am wichtigsten, ein Gefühl des persönlichen Ausdrucks und mutiger Individualität. Diese Energie ist genau das, was jene Energie ausbalanciert, die eine Spezies dazu bringt, die Einheit mit der Schöpfung zu suchen.

Die Energie des Multiversums ist wie ein riesiger Trichter, der eine Spezies in den Geist Gottes/des Schöpfers führt; das einzige Schiff des Urschöpfers, das ansonsten unsichtbar ist. Dieser Trichter erzeugt innerhalb einer sich entwickelnden Spezies, einen überwältigenden Antrieb für die Einheit und Wiederverbindung mit dem Geist Gottes/des Schöpfers.

In diesem Streben nach Einheit können Wesen sich ihrer Individualität gänzlich entziehen. Ihre einzigartige Lebenserfahrung könnte für die ganze Einheit aufgegeben werden; nicht zuletzt für die körperlichen, geistigen und emotionalen Erfahrungen im Aufbau einer separaten, artenbasierten Kultur.

WingMakers haben in strategischer Weise Zeitkapseln auf der Erde implemetiert. Werden diese entdeckt, wird es die Entwicklung einer globalen Kultur fördern, die Mensch und Erde gemeinsam als Einheit darstellt, und nicht basierend einer bestimmten Geografie, Rasse oder Philosophie. Parallel zu diesem Ziel des Aufbaus einer neuen Kultur gilt es, neue Existenzparadigmen einzuführen.

 

Im Falle unserer ersten Zeitkapsel werden unbestreitbare Beweise zu Grunde liegen, dass eine Zivilisation einer anderen Zeit/Zeitlinie die Erde besuchte und ihre Visitenkarte hinterließ. Zudem wird dies auch -weil es die erste in der heutigen Zeit entdeckte Zeitkapsel ist, zur Entdeckung zusätzlicher Zeitkapseln führen, die von den WingMakers an anderer Stelle auf der Erde platziert wurden.

Diese Zeitkapseln werden letztendlich als Kommunikationsbrücke zwischen dem heutigen Menschen und seinem zukünftigen Selbst dienen. Die WingMakers werden als verantwortungsbewusster älterer Bruder fungieren, der zurückkehrt, um den nächsten zwei Menschheits-Generationen beim Aufbau einer globalen Kultur zu helfen, welche die menschliche Spezies auf den nächsten Entwicklungssprung vorbereitet. Dieser neue Sprung wird das Design und die Entwicklung einer ganz neuen Art beinhalten, die auf dem menschlichen Genotyp und der menschlichen Seele basiert.

Der zugrunde liegende Zweck der Existenz besteht darin, Lebensformen zu erweitern und zu diversifizieren, um Prime Creator seinen vollen Ausdruck und seine Wahrnehmung des Lebens zu ermöglichen. Die menschliche Spezies ist nur eine von unzähligen empfindungsfähigen Lebensformen, welche unaufhörlich wachsen und sich im gesamten Kosmos in ihrer Vielfalt ausdehnen.

Innerhalb der ganzheitlichen Schöpfung, ist es nur wie ein einzelnes Atom. Die Menschheit ist in ihrem Bewusstsein auf die Wahrnehmung der fünf Sinne eingeschränkt, was wiederum das Erkennen des Universums als Ganzheit erschwert/überfordert. Diese Sinne sind mächtige Kräfte, die uns Menschen auf eine separate/getrennte Realität fokussieren/ausrichten lassen. Ähnlich wie eine Tauchermaske, über die sich der Taucher auf die Unterwasserwelt fokussiert.

Die Zeitkapseln, die wir zurückgelassen haben, enthalten Technologie, Kunst und Philosophie, -eine ganze Sprache. Hierdurch werden mit der Zeit zwei zusätzliche Sinne des menschlichen Seins entwickelt. Die genetische Zusammensetzung der menschlichen Spezies wurde so konzipiert, dass sie 7 Sinne hat. Seit einiger Zeit bezieht sie sich auf den 6. Sinn oder den Sinn für Intuition. Es gibt einen siebten und stärksten Sinn, und es ist der Sinn, der mit Zeitreisen zusammenhängt, der mit Raumfahrt zusammenhängt.

Bevor diese beiden zusätzlichen Sinne des menschlichen Seins vollständig aktiviert werden können, muss es jedoch eine globale Kultur geben, die eine vereinte und vollständig integrierte Erde darstellt. Unsere Mission ist es, die genetischen Fähigkeiten der Spezies zu entwickeln, um diese beiden neuen Sinne zu integrieren und gleichzeitig sicherzustellen, dass eine globale Kultur entwickelt wird, die die menschliche Spezies unter einer Führung, einer Kultur und einer herausragenden Philosophie vereint.

Sollte das wie ein unerreichbares Ziel klingen, können wir Ihnen den Erfolg versichern. Weil wir in der Zeit leben, in der es so ist. Und wenn Sie weitere Beweise für unsere Mission benötigen, lernen Sie einfach unsere Sprache, und Sie haben Ihre Beweise."

 

Wenn der AA-Standort tatsächlich eine massive Zeitkapsel unseres zukünftigen Selbst ist, dann ist dies die wichtigste Entdeckung, die wir gemacht haben. Deshalb wird dieses Projekt ausschließlich von der Labyrinthgruppe betreut und durchgeführt. Sogar unsere Interaktionen mit der Cogent-Gruppe waren vollständig Code-Fresnel-konform und unsere SOP-Falschinformations-Programme werden eingesetzt, um die Anonymität des Projekts weiterhin zu gewährleisten.

Es wurden umfangreiche Verfahren entwickelt, um andere Abteilungen des Militärs und der Regierung bestmöglich zu informieren (falls dies als notwendig erachtet wird), aber zu diesem Zeitpunkt hat niemand außerhalb der Leitungsebene der Labyrinthgruppe und des wissenschaftlichen Kerns Kenntnis von der Art und den Auswirkungen dieses Projekts.

Das gesamte Projekt wurde mit einem Sicherheitskonzept versehen, das der 12fachen Klassifizierung entspricht. Notfallpläne für Desinformationskampagnen, die auf Öffentlichkeit, Medien, Regierung, Geheimdienste und Auslandsbeziehungen sowie Personalrisiken abzielen, wurden entwickelt und sind bereit für den Einsatz, falls es bestimmte Szenarien erfordern würden.

Alle ACIO-Direktoren sollten diese Notfallpläne und die zugehörigen Szenario-Auslöser genau kennen, da ich die vollständige Unterstützung im Notfall erwarte, um ohne Diskussion zu handeln. Fünfzehn sind bereits von der Delegationsbehörde unterzeichnet worden.

Eine ausführliche mündliche Einweisung wird am 5. Mai um 8 Uhr im Orion-Raum präsentiert. Dort erhalten Sie eine vollständige Beschreibung und ein Forum für Ihre Fragen. Bitte kommen Sie mit entsprechenden Fragen vorbereitet und planen Sie eine ganztägige Sitzung.  (E-Mail-Antwort an Natalya.)

 

Dieses Briefing Memorandum soll sicherstellen, dass alle unsere Direktoren konstant informiert sind.  Für das Treffen am 5. Mai sollten Fragen gestellt werden.

Vielen Dank.

 

J. Sauthers